Über die Fari

...gibt's viel zu erzählen! Wer sind wir? Wo kommen wir her? Wo wollen wir hin? Wer macht was? Diese und andere Fragen werden hier beantwortet.

Fari ist eine Kurzform für Ruder-Club Favorite Hammonia. Entstanden ist die Kurzform aus einem Anfeuerungsruf bei Regatten: Die Mannschaften der Favorite Hammonia werden seit vielen Jahrzehnten durch Schlachtenbummler und Clubkameraden durch kräftige Faaari-, Faaari-, Faaari-Rufe im Takt des Ruderschlages angefeuert. Gegründet wurde die Fari im Jahr 1854. Damit sind wir einer der ältesten, aber auch einer der größten Ruderclubs in Deutschland. Wir sind stolz auf unseren Club und seine Tradition – sie verbindet, aber verpflichtet auch!

Bei der Fari stehen sowohl der Leistungssport als auch der Freizeitsport hoch im Kurs. Selten findet man in einem Ruderclub so viele regelmäßig aktive Mitglieder. Unsere Leistungssportler schaffen es oft in die nationale und internationale Spitze. Unsere Freizeitsportler – bei ihnen stehen körperliche Fitness, Gesundheit und Spaß im Vordergrund – sind 12 bis 90 Jahre alt – manchmal auch älter. Bei vielen Veranstaltungen sitzen Jung und Alt zusammen im Boot. Das schafft Verständnis über Generationen hinweg. Das „Wir sind Fari“ wird bei uns gelebt.

Eine gute Ausbildung von Anfängern, die Betreuung von Fortgeschrittenen und Leistungsruderern ist uns sehr wichtig. Zahlreiche gut ausgebildete Trainer und Betreuer stehen hierfür zur Verfügung. Wir rudern auf der Alster, ihren Nebenläufen und auf angrenzenden Kanälen. Vielfach rudern Favoriten auch im Rahmen des immer beliebter werdenden Tourenruderns auf Seen, Flüssen und Kanälen in ganz Deutschland und Europa. Selbst auf die Ostsee wagen sich einige Unentwegte von uns. Sie alle haben großen Spaß und kommen stets voller Tatendrang für eine nächste Tour wieder.

Unser schönes Bootshaus ist unsere Heimat und hat sehr viel Charme. In der Nähe der Kennedy-Brücke an der Außenalster gelegen, bietet sich ein großartiger Blick auf Hamburg. Unser vereinseigenes Restaurant (www.alsterkoeche.de) ist richtig klasse, bietet Speisen für jeden Geschmack, morgens wird regelmäßig nach dem Rudern ein schönes Frühstücksbuffet geboten. Auf der Terrasse, oder, inklusive Panoramablick, auf unserer Dachterrasse kann man es sich vor und nach dem Sport richtig gutgehen lassen.

Unser Club wird ehrenamtlich geführt und verwaltet. Auch darauf sind wir sehr stolz. Die Beiträge verwenden wir überwiegend für den Ruderbetrieb, die Ausbildung und Betreuung unserer Mitglieder, den Erhalt unseres Bootshauses sowie für die Wartung unseres Bootsparks.

Unser ehrenamtlich tätiger Vorstand setzt sich aus dem 1. Vorsitzenden, seinen beiden Stellvertretern, zwei Schriftführer sowie diversen Fachwarten und bis zu acht Beisitzern zusammen. Der Vorstand tagt regelmäßig an jedem ersten Montag eines Monats. Vorsitzender, Stellvertreter, Schriftführer und Fachwarte werden für jeweils zwei Jahre gewählt, die Beisitzer werden jedes Jahr durch die Mitgliederversammlung bestimmt. Die einzelnen Vorstandsmitglieder und ihre E-Mail-Adressen finden sich hier.

Außer durch Mitgliedsbeträge finanziert sich unser Ruderclub auch durch Spenden von Mitgliedern oder unserem Club nahestehenden Personen oder Institutionen.