Aktuelles

Blick nach Dortmund

2. Juni 2020, Dortmund

Aufatmen im Kader des Deutschlandachters, denn seit heute ist auch das Training im Vierer und im Achter möglich. Inzwischen haben wir drei Athleten, die im Leistungszentrum und auf dem Dortmund-Ems-Kanal trainieren. Torben Johannesen gehört zum festen Stamm der Achters, auch Malte Großmann ist seit Jahren im Team Deutschlandachter. Die beiden sind bereits für die Trainingslager eingeplant und werden im Herbst die Vorbereitung für Olympia starten.

Relativ neu in Dortmund ist Benedict Eggeling, der seit Anfang des Jahres Mitglied bei uns in der FARI ist. Bereits im Februar haben wir ihn vorgestellt und er hat einige Zeilen über sich geschrieben.

Aktuell trainiert er mit verschiedenen Partnern, teilweise aus dem U23 Bereich, teilweise aus dem Zweier-Kreis des Olympiakaders. Die letzten Wochen hat er, wie alle anderen auch, hauptsächlich auf dem Ergometer verbracht und sich vor allem auf das Grundlagentraining konzentriert. Belohnt wurde er beim letzten Ergotest mit einer neuen persönlichen Bestzeit.

„Ich weiß die Offenheit und das noch heranwachsende Vertrauen der Trainer sehr zu schätzen und hoffe natürlich, dass ich eine Chance in Richtung des Zweier-Ausscheids im Frühling des kommenden Jahres bekommen werde. Bis zu den Spielen sind es ja noch 14 Monate, und wenn ich heute 14 Monate zurückblicke, dann habe ich schon enorme Fortschritte gemacht – vom 4.Platz im G-Finale im SM1x auf den Deutschen Kleinbootmeisterschaften 2019 zum aktuell Führenden der Rangliste im SMB 2-.“

Bene im Zweier mit Nico Merget. ©Peter Thiede