Clubhaus

25.09.2015 - Norddeutsche Meisterschaften 2015 / Baltic-Cup 25.-27.09.2015

 von JB

Zur Info: Die Wassertemperatur (gemessen Lombardsbrücke) beträgt z.Z. 14 ° C .

Rgm.

Final A

Germany
Jan Berend, Nils Vorberg, Simon Schlott, Konstantin Nowitzki

haben im Baltic-Cup den 4x- gewonnen in 5:48.7
Estland + 3, Polen + 4
Am Sonntag wurde in gleicher Besetzung auch der 500 m Sprint gewonnen in 1:31,6 und Estland war nur +0,2 dahinter.

Gold



Der U 23 Weltmeister - Achter gewinnt in Bydgoszcz(Bromberg)/ Polen vor dem Nationalachter und Vorjahrssieger Litauen, mit dabei Malte Großmann (RCFH), Michael Trebbow ( RV Wandsbek), Torben Johannesen (RC Bergedorf)

Gold

Langstreckenregatta Bernkastel 26. 9.

Darüber hinaus war auch Rolf Meyer siegreich unterwegs.

1. Rgm. RCFH/RC Allemannia/Rhenania Koblenz/Mainzer RG
 MM 4 x+ Gig (H)
Meyer/Strocka/Paelzer/Daniel Stfr. Julia

Glückwunsch !

von Kai Ramming/Sebastian Bienk

Norddeutsche Regatta / Norddeutsche Meisterschaften 26. und 27. September 2015 in Hamburg Allermöhe

Wie in den letzten Jahren schon fast gewohnt gab es tolles Herbstwetter und ideale Ruderbedingungen. Die RCFH Trainingsgruppe war nicht ganz komplett am Start wegen Schulveranstaltungen, Krankheit (Niels Ramming) und durch die Teilnahme Nils Vorbergs  am Baltic Cup in Jönköping im Doppelvierer. Die erste Siegesnachricht aus Schweden erhielten wir dann von Trainer Tim Folgmann schon am Sonnabend per Ferngespräch.
Fangen wir mit der Kindertruppe von Sebastian Bienk an und lassen wir den Kindertrainer selbst erzählen: Gewonnen hat Matyäs Gietz den leichten Jungen Einer 13 Jahre am Samstag und Sonntag. In beiden Rennen hatte er deutlich über 10 Sekunden Vorsprung.
Dazu hat Lars-Andre Kaufmann mit Matyäs Gietz den leichten Doppelzweier gewonnen.
Bei den Schweren lag Marek Seemann Samstag und Sonntag im Jungen Einer 14 Jahre vorne.
Ramon Asly ist 2 sehr gute Einer Rennen gefahren und konnte so Erfahrung sammeln.
Emil Peters und Leon von Storch sind am Samstag noch Zweite im Schweren Doppelzweier geworden. .Insgesamt also 5 Rennen gewonnen.
Wir sind sehr zufrieden mit einem gelungenen Saisonabschluss.
Für die 14 Jährigen steht jetzt die Entscheidung an ob sie in den Leistungssport oder Breitensport wollen.

Die FARI Junior B Truppe – unter AAC startend - verbuchte Erfolge in folgenden Rennen:
Jan-Lukas Harder und Sebastian Wiehe, zur Abwechslung mal am Skull zugange, siegten sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag.



Jonathan Peters fuhr im leichten Einer zweimal vorne weg.



‘ Joni‘ setzte dann mit Lauritz Dahlke (RV Wandsbek) noch einen oben drauf und powerten im leichten Doppelzweier allen davon.



Lew Jankilevich fuhr ebenfalls im leichten Junior B Einer am Sonnabend eher etwas hinten im Feld, aber am Sonntag deutlich verbessert auf den zweiten Platz.
Junior A:
Theo Thun gewann am Sonnabend seinen Einer in Bestzeit  und einer Länge Vorsprung.  Jasper Korth und Lennart Schießwohl stiegen mit den ‚B‘ Junioren Jan-Lukas Harder und Sebastian Wiehe in den Junior A Vierer ohne und siegten gegen die einzigen Gegner aus Hameln souverän und auch (Originalton) ‚gefühlt’ gut.



Darüber hinaus war auch in Rgm. Sebastian Wiehe im Zweier-ohne mit Ole Arriens siegreich.
Auch dieses Jahr fuhr  ein FARI Achter im Rennen um die Norddeutsche Meisterschaft mit. Es wurde im Vorfeld als schwierig angesehen, die beiden mit deutschen Spitzenkräften besetzten Allemannen- und den Germanen Achter zu schlagen. So kam es dann auch. Die Mischung aus Ruder Bundesliga Recken und den Junior A Riemern Jasper K,  Lennart Schießwohl und Alexander von Schwerdtner konnten sich anfangs im RBL ‚Style‘ an die Spitze legen, mussten aber ab der Streckenhälfte die Allemannen und Germanen ziehen lassen. Aber immerhin gut dran und vierte von fünf Booten !

 
Acht Junior Siege bei neun Starts waren eine gute Ausbeute !   Erfreulich war auch, dass einige mehr FARI Schlachtenbummler als die sonst üblichen Verdächtigen an der Dove Elbe auftauchten. Hella Ramming fuhr traditionsgemäß an beiden Tagen mit ihrem Kochmobil den Regattaplatz an und füllte die Ruderer Mägen mit Kalorien auf. Diesmal war der Milchreis wieder der Renner.
Vorgesehen ist noch die Teilnahme an der Herbstregatta in Kettwig. In Norddeutschland stehen nun die Langstreckenregatten auf dem Zettel, darunter der schon jahrgangsmäßig auf 2016 gerichtete Langstreckentest in Mölln, mit fünf Junior A Ruderern einschließlich unserer Spitzen Skuller.



In Allermöhe finden vom 26.09.15 –27.09.15 wieder die Norddeutschen Meisterschaften (die 534.) statt. Zeitgleich vom 25.-27.09.2015 der Baltic-Cup in Jönköping/Schweden. Für den Baltic-Cup ist unser erfolgreicher Junior Nils Vorberg nominiert für einen Doppel-Rennvierer in Rgm.

In Allermöhe starten zahlreich unsere Junioren und Jugendlichen unter RCFH und auch unter der Flagge vom AAC.

http://www.alsterclub.de/ressourcen/0021/NorddeutscheMe-JuM2015.pdf

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg.