Clubhaus

25.06.2015 - Deutsche Meisterschaften in Köln-Fühlingen U17, U19, U23

von Kai Ramming

Malte Grossmann vertrat den RCFH auf der U23 Meisterschaft. Früher hieß dieses Event übrigens einmal ‚Eichkranz‘. Aber zurück zu Malte: Er startete im Vierer-ohne und Achter. Im 4- in Renngemeinschaft mit Bergedorf, DRC Hannover und Wandsbek muß zu Beginn irgendetwas nicht richtig geklappt haben, jedenfalls musste Maltes Crew einen Rückstand von mehreren Längen aufholen aber fuhr dann immer weiter auf das führende Boot auf. Wenn die Strecke 50 Meter länger gewesen wäre….aber so reichte es hauchdünn nur für Silber, was für die vermeintlich stärkste Mannschaft im Feld doch eine kleine Enttäuschung war. Und doch: U23 Vizemeister ! Dann aber der Achter: Schiebewind und doch schon etwas ‚Welle‘ auf den letzten paar hundert Metern, aber Malte’s Renngemeinschaft quer durch die Republik – soeben in Varese auf der Weltcup Regatta sechste (!) geworden, eilt allen anderen davon. Und das heißt: Malte hat für die FARI einen U23 Titel nach Hause geholt. Malte, wir gratulieren Dir und Deinem Team herzlich zu Deinen Erfolgen !





U19 = Junior A:
Inzwischen war es Sonntag und die Bedingungen auf der Fühlinger Regattastrecke optimal.
Theo Thun wurde im Doppelzweier mit seinem Münsteraner Partner Henri Schwinde nach hartem Kampf ganz knapp dritter und erhielt die Bronzemedaille.



Später am Nachmittag im Doppelvierer konnte der Theo und seine Crew aus Tegel, Witten, Münster den Sensationssieg gegen die DRV  Kleinbootcracks (Potsdam, Berlin, Hanau, RG Hansa) vor drei Wochen in Allermöhe leider nicht wiederholen. Aber das Team freute sich über den Gewinn der U19 Vizemeisterschaft ! Klasse, Theo !



Wir drücken Dir die Daumen für die Bestätigung Deiner Nominierung für die Junioren WM in Rio de Janeiro.

News 01.07.2015: Unser Skuller Theodor Thun ist aufgrund seiner Saisonleistung ins besonders bei der Junioren Regatta in Allermöhe für die Junioren WM in Rio de Janeiro nominiert worden.
Theo wird im Doppelvierer an den Start gehen.
Die WM findet statt auf dem
Lagoa Rodrigo de Freitas in Rio de Janeiro,
unweit der Copacobana
Theo: Dir Herzlichen Glückwunsch !


Im Riemenbereich starteten vier FARI Ruderer in zwei verschiedenen Vierer-ohne. Beide hatten es ohne grosse Schwierigkeiten in den Endlauf geschafft. Das schnellere Boot mit Jasper Korth, Lennart Schießwohl, Alexander von Schwerdtner und Johannes Heimann vom LRK mußte nach grandiosem Kampf gegen DHuGRC, Magdeburg, Hanseat leider diesen ganz zum Schluß den Vortritt lassen. Knapp Bronzemedaille ! Dies lag genau im Rahmen des erwarteten und zu mehr fehlte das Quentchen Glück.



Der mit Niels Ramming auf Schlag besetzte Vierer-ohne in Rgm mit RCA und DHuGRC konnte noch eine Crew hinter sich lassen und wurde Fünfter. Auch dies lag genau auf Höhe der Erwartungen.
Im Junior A Achter setzten sich Jasper und Lennart mit LRK, Wandsbek, Mecklenburg Vorpommern, Hanseat und Berlin ins Boot und konnten noch einmal den dritten Platz belegen. Also: Noch ein weiteres Mal Bronze für den RCFH ! 



Alex von Schwerdtner nahm derweil in einem weiteren Achter Platz, der aber nur die anderen Boote vor sich her treiben konnte.

U17 – Junior B – startend unter dem AAC:
Gleich morgens am Sonntag wurde es spannend: Der bisher ungeschlagene Junior B Vierer – ohne mit Sebastian Wiehe (Schlag, RCFH) Jan-Lukas Harder (RCFH) Ole Arriens (DHuGRC) und Jasper Brandt (Süderelbe) hatte sich im ‚Durchmarsch‘ für das Finale qualifiziert und musste mit der Favoritenrolle klarkommen. Die Jungs kamen zwar den Bojen schon recht nahe, hatten aber Glück und setzten den Renn Plan eiskalt um. Sie wurden somit U17 Meister ! Herzlichen Glückwunsch ! Wir freuen uns mit Euch !



Die vier fuhren nachmittags mit weiteren starken Ruderern, darunter Nils Vorberg (RCFH) ihren Achter, der lediglich vor drei Wochen in Allermöhe von der Rgm. Hamm, Münster etc ‚einen auf die Nuß‘ bekommen hatte und alle anderen Rennen, wenn auch teilweise nur knapp gegen Hamm, Münster etc gewonnen hatte. Nun, die acht hoch für den Sieg gehandelten AAC Ruderer lagen im letzten Drittel der Strecke nur für ein Teilstück von sagen wir 200 Metern ganz knapp vor Hamm/Münster und mussten sich den Westfalen nach einem phantastischen Rennen mit 16 hundertstel Sekunden auf den allerletzten Metern der 1500m Strecke geschlagen geben. Unsere Hamburger Jungs hatten absolut alles rausgehauen und einige der Ruderer konnten sich bei der Siegerehrung kaum auf den Beinen halten. Auch ein wenig enttäuscht, aber Ihr wisst doch: Ganz knapp Zweiter zu werden ist keine Schande !



Dies wusste Nils Vorberg zu diesem Zeitpunkt auch schon aufgrund seines Abschneidens im Einer: Auch glatt ins Finale vorgestoßen, konnte Nils dieses Mal gegen seinen ihm wohlbekannten Wittenerer Widersacher Simon Schlott nichts ausrichten und wurde ‚mit Wasser dazwischen‘ Zweiter. Aber Zweiter von 23 Junior B Einer Fahrern ! Nils, Du bist ein Spitzenruderer und Köln war ein toller Erfolg !



Jonathan Peters startete als leichter Junior B im Doppelvierer mit Steuermann. Nach der einen oder anderen Einschränkung im Training durch Krankheit hatte dieses Team in den Vorentscheidungen, darunter das Halbfinale, schon einige Kraft aufgewendet, um in das Finale zu kommen. Hier nun ging die Post ab, nur dass Joni und seine Mannen leider nicht über den fünften Platz hinauskamen. An einem besseren Tag wäre wohl für das Hamburger Boot mehr drin gewesen. Trotzdem ist die Saison und der Abschluss insgesamt für die vier plus Steuermann zufriedenstellend gelaufen.

Noch einmal herzlichen Glückwunsch an alle FARI Ruderer, denn Ihr seid nicht nur alle in die Finals gekommen, sondern die meisten von Euch durften auch Medaillen in allen Farben mit nach Hause bringen !  Unser Dank geht an die Trainer Michael Spoercke und Tim Folgmann, die unsere Junioren schnell gemacht haben !

Alles zusammengenommen liest sich die Medaillenbilanz des RCFH bei U23, U19, U17 in Köln an diesem Wochenende wie folgt:

Gold: 2
Silber: 4
Bronze: 3

von JB 

In Köln tritt vom 25.-28.06.2015 wieder unsere geballte Juniorenkraft an und auch der U23 Achter, der in Varese einen super Erfolg hatte (Vorlauf 5.35, Hoffnungslauf 5:29, Finale 5:35). Die halbe Achtermannschaft startet auch im SM 4- .

Unter RCFH (in Rgm.) wird in

Rennen
2      JM A 2x   Theo Thun
5      JM A 4-    Niels Ramming
5      JM A 4-    Alexander von Schwerdtner, Lennart
                      Schießwohl, Jasper Korth
17   JM A 4x    Theo Thun
22   JM A 8+    Jasper Korth
22   JM A 8+    Alexander von Schwerdtner
112 SM B 4-     Malte Großmann
122 SM B 8+    Malte Großmann

und unter AAC in

Rennen
204  JM B 4-  Jan-Lukas Harder, Sebastian Wiehe
208  JM B 1x  Nils Vorberg
216  JM B LG 4x+ Jonathan Peters

gestartet.

Wir wünschen unseren Akltiven viel Erfolg.


Finale 27.06.2015

SM 4- B     2. Platz Silber Malte Großmann
SM 8+ B     1. Platz Gold Malte Großmann

Finale 28.06.2015

JM A 2x     3. Platz Bronze Theo Thun
JM A 4-     3. Platz Bronze Alexander von Schwerdtner,
                       Lennart Schießwohl, Jasper Korth
JM B 4-     1. Platz Gold Jan-Lukas Harder, Sebastian Wiehe
JM B 1x     2. Platz Silber Nils Vorberg
JM B 8+     2. Platz Silber Nils Vorberg, Jan-Lukas Harder,
                    Sebastian Wiehe
JM B 4x    5. Platz Jonathan Peters
JM A 4x    2. Platz Silber Theo Thun
JM A 8+    3. Platz Bronze Jasper Korth, Lennart Schießwohl

Glückwunsch zu dieser gesamt tollen Leistung!