Clubhaus

22.05.2014 - Start der RBL-Saison

von Gert-Rüdiger Wüstney

Am 31.Mai 2014 hat das Warten ein Ende, die Ruderbundesliga startet in die 6. Saison. Unser Fari-Achter verstärkt sich in diesem Jahr mit 4 Ruderer vom Der Hamburger und Germania Ruder Club, der Club hat in dieser Saison keine eigene Mannschaft.

Gesponsert wird unsere Mannschaft weiterhin von der Firma DOLE.
Das Saisonziel ist gesteckt....Tabellenführer der Bundesliga.
Wünschen wir unseren jungen Bundesliga-Ruderern viel Erfolg und drücken die Daumen.

Am 13.September 2014 findet das Finale wieder in der Alster-Arena statt und wird unsere Stadt begeistern.

Weitere Termine:

 31.5.2014   Frankfurt

21.6.2014   Dortmund

 2.8.2014    Rüdersdorf/b. Berlin

23.8.2014   Münster

13.9.2014   Hamburg in der Alster Arena


von Helge Heyken

Dole-Achter Hamburg in der Ruder-Bundesliga auf Medaillenjagd

Als die ersten morgendlichen Sonnenstrahlen das spiegelglatte Wasser der Außenalster treffen, schieben die Männer vom Dole-Achter Hamburg ihren Ruderachter bereits für die dritte Runde über die Außernalster an.

Um sich über möglichst viele gemeinsame Trainingskilometer perfekt aufeinander einstellen zu können, werden mehrmals wöchentlich, die frühen Morgenstunden für das gemeinsame Training im Boot genutzt. Nach rund 15 Kilometern steuert Steuerfrau Jennifer den Achter zurück an den Steg des Ruder-Clubs Favorite Hammonia. Schnell verschwinden die Ruderer in alle Richtungen, um sich auf den Weg in das Büro oder in die Uni zu machen.

Während sie im vergangenen Jahr noch gegeneinander angetreten sind, steigen in dieser Saison Ruderer von dem benachbarten Ruder-Club  "Der Hamburger und Germania Ruder Club" gemeinsam ins Boot.

Nachdem der Dole-Achter im Jahr 2013 bereits einen hervorragenden 4. Platz in der 1. Ruder-Bundesliga erzielen konnte,  sollen die Kräfte für den Sprung aufs Treppchen in diesem Jahr gebündelt werden.

In der Ruder-Bundesliga wird - anders als bei traditionellen Ruderregatten - Boot an Boot über die kurze Distanz von 350 Meter gesprintet.

Bei Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 25 km/h benötigen die Achter dabei weniger als eine Minute, so dass Sieg und Niederlage nicht selten mit Hilfe der Zielkamera entschieden werden müssen. Es geht um 100stel Sek..

In der ersten Bundesliga treten an fünf Renntagen die 15 schnellsten Sprintachter aus ganz Deutschland gegeneinander an.

Die addierten Punkte der einzelnen Renntage, ergeben am Ende der Saison, den Liga-Champion und die Platzierten.

Schnellster Achter der vergangenen Jahre war das Boot vom Crefelder-Ruder-Club.

Als zweites Hamburger Boot wird in diesem Jahr erstmals der Achter des Ruder-Club Alemannia Hamburg in der ersten Ruder-Bundesliga an den Start gehen.

Das Team des Dole-Achters setzt sich aus einigen U23-Weltmeistern sowie weiteren erfahrenen Leistungssportlern zusammen und bildet ein explosives Arrangement aus Kraft und Technik. Nachdem das Team am letzten März-Wochenende noch auf der traditionellen
Strecke des Boat Races von 6,8 Kilometern auf der Themse angetreten ist, wird der Fokus im Training ab sofort wieder auf die kurzen, hochfrequenten Distanzen gelegt. Nachdem man den Auftakt vor der Frankfurter Skyline im letzten Jahr gewinnen konnte, soll es auch dieses Jahr gleich bei der ersten Regatta weit nach vorne gehen.

Die Austragungsorte der Ruder-Bundesliga sind in diesem Jahr Frankfurt, Dortmund, Rüdersdorf, Münster und Hamburg.

In Hamburg wird am 13. September das Saisonfinale auf der Binnenalster direkt vor dem Hotel Vier Jahreszeiten ausgefahren.


von J.B.
Es gibt auch eine 2. Liga und ähnlich wie beim Fußball, gibt es Aufsteiger und Absteiger. Im letztem Jahr waren noch 16 Vereine in der 1. Liga am Start, aber es ist alles eine Frage von Zeit und Geld bei allen RBLern.