Clubhaus

21.04.2015 - Deutsche Kleinbootmeisterschft und U19 Junioren Test Brandenburg 17-19 April 2015

von Kai Ramming

Bei dieser Veranstaltung auf dem Beetz See trafen nun die Spitzenkräfte aus ganz Deutschland auf der 2000 Meter Strecke aufeinander. Für den RCFH startete Malte Grossmann mit Michael Trebbow (RV Wandsbek) auf den Kleinbootmeisterschaften im Zweier ohne und fünf Junior A auf dem U 19 Test. Diese 1+5 FARI Ruderer sind als Zahl schon beachtlich. ‚Wir‘ werden wahrgenommen.

Bei den Männern wurden Malte und Michael im B-Finale vierte, also insgesamt zehnte, etwa 12 Sekunden langsamer als die Kleinbootmeister. Gewünscht hätten sich die beiden sicher eine etwas weiter vorn liegende Platzierung. Man muss aber bedenken, dass wirklich jeder der deutschen Spitzen Riemer von Deutschland-Achter Format hier startete und allein sechs Boote schon den Achter und den Vierer ausmachen. Insofern ist der 10. Platz ein gutes Ergebnis gerade auch im Vergleich zum Ergebnis der Langstrecke Leipzig.

Junioren A Skuller:
Fangen wir mit Theo Tun an. Theo wurde im B Finale dritter, also neunter insgesamt. Knapp 8 Sekunden schneller war Henrik Runge (RG Hansa Hamburg) aber der hat auch das A-Finale gewonnen. Wer Theo kennt weiß, dass er gerne im A-Finale mitgeredet hätte und auch, dass er alles dransetzen wird, die fehlenden Sekunden zur Spitze noch zu holen. Am Finalsonntagnachmittag setzte die Bundestrainerin unter Einbeziehung von Theo ein Doppelzweier Rennen zusammen. Anstatt, dass nun das gedachte Spitzenboot mit Henrik Runge weit vorneweg fuhr, wurden Tun/Schwinde 1,4 Sekunden hinter Runge/Junge zweite und alle anderen – vermeintlich schnelleren - Boote Sekunden dahinter. Als RCFH und für unseren Skuller freuen wir uns, dass Theo sich im Doppelzweier noch besser ins Licht stellen konnte und ‚da oben‘ bei den Junior A mitspielt. Das haben wir ewig lange nicht gehabt !
Niels Ramming wurde 29ster von 46 gestarteten Einern aus allen Ecken Deutschlands. Überhaupt gar nicht schlecht bei den hoch hängenden Trauben !  Im Verhältnis zu Theos erzielter Zeit hätte Niels Theo – retisch einige Sekunden schneller sein müssen. Nun ja, Niels wird dranbleiben und etwaige Mannschaftsbildungen mit ihm an Bord sind abzuwarten.

Junior A Riemer:
Lennart Schießwohl und Jasper Korth wurden in 7:03,68 im B-Finale fünfte, 3 Sekunden hinter Kamman/Dunkel (Hanseat/DHuGRC). Da Reichel/Vollmer im A Finale Dritte wurden war die alte Hamburger Rangordnung wiederhergestellt. Ja, unsere beiden sind dran an der Spitze, aber sie sind noch nicht ganz dort vorne angekommen wo wir sie hin wünschen. Sie werden weiter hart daran arbeiten, auch schon weil….
…..ja weil da gerade 5 Minuten später im C-Finale der Clubkamerad Alexander von Schwerdtner zusammen mit Johannes Heimann (LRK) eine Sekunde schneller war. ‚Graf Schwerti‘ und sein Bootskamerad sitzen erst wenige Trainingseinheiten zusammen, aber das Boot scheint zu laufen, jedenfalls auch schneller als das der letztjährigen Junior B Zweier-ohne Meister Junkes/Gralla aus Hamburg, die die beiden mit 1/100 Sekunde niedergerungen haben. Zusammen mit ‚Schwerti‘ freuen wir uns über dieses gute Ergebnis. Mal sehen, was sich hieraus an Mannschaften bildet.

Wir melden uns dann mit den weiteren Ergebnissen der jetzt heftig losbrechenden Regattasaison.