Clubhaus

18.07.2015 - Ruderbundesliga 3. Wettkampftag in Münster

von Christoph Dytert

3. Renntag der Ruder-Bundesliga in Münster am 18.07.2015
Endlich obere Hälfte!
In Münster gelang uns endlich der Schritt in die obere Tabellenhälfte und hier dann auch noch der Einzug in das dritte Finale mit am Ende einem sechsten Platz. Es war insgesamt ein herrlicher Regatta-Tag bei Traum-Wetter und besten Ruderbedingungen.
Im Zeitrennen ging es gegen den Tabellenführer aus Dresden und unsere Ingenieure im Boot freuten sich schon auf den Wettkampf mit dem technischen Nachwuchs des TU Dresden Achters. Am Ende wurde es richtig knapp und wir kamen mit drei Zehntel Rückstand ins Ziel und waren Gesamt-Fünfter im Zeitfahren.
Im Achtelfinale dann gegen drei Gegner, darunter wieder der TU Dresden Achter, der Wikingachter Berlin II und unsere Freunde des LingenAchters. Für die obere Tabellenhälfte musste es mindestens der zweite Platz werden und der wurde es dann auch. Knapp hinter Dresden, knapp vor Lingen, etwas mehr Luft zu den Berlinern. Große Freude!
Viertelfinale wieder gegen drei Boote, diesmal der WurzenAchter, Sparkasse Gießen-Achter und der DWB-Holding Achter Berlin. Nach mäßigem Start, unser Markenzeichen an diesem Tag, haben wir in der zweiten Hälfte wieder mächtig Gas gegeben, es sollte aber nur der dritte Platz hinter den Wurzenern und Gießen werden. Egal, das war ein echt geiles Rennen mit großartigem Endspurt.
Dann das Halbfinale, unser Gegner kommt aus Witten, der Ruder-Club Witten Achter. Im Zeitfahren waren die Wittener ganz knapp hinter uns Sechster geworden, das ließ also auf ein spannendes Rennen hoffen. Wir kamen wieder schlecht aus dem Block und lagen gleich zurück. Wieder funktionierte das Zupacken ab Streckenmitte mit Endspurt prima und wir kamen als Erster ins Ziel, also Finale 3 um Platz 5. Wieder große Freude.
Gegner im Final der DWB-Holding Achter Berlin. Im Viertelfinale geschlagen, diesmal leider andersherum. Wir hatten zwar einen Joker und konnten uns auf einem Platz mit einem ausgeruhten Lutz verstärken, es hat aber dann doch nicht mehr gelangt. Die Freude über Platz Sechs war trotzdem riesig.
Wir haben in Münster eine tolle Regatta erlebt mit viel Spaß davor, dabei und danach und sind auch sportlich hochzufrieden nach Hause gefahren. Dank auch wieder an unsere treuen Fans Axel und Spiddel, super dass ihr da wart. Wir freuen uns auf die Sommerpause und auf ein Wiedersehen in Leipzig (in bester Form nach sommerlicher Schweinebraten-Knödel-Paella-Lasagne-Pizza-Eis-Kur…).
Past Perfect!

Christoph Dytert – Pressesprecher Fari-Achter Hamburg
www.facebook.com/Fariachter
www.ruder-bundesliga.de

von JB

in der Tabelle 1.  RBL 2 aufgestiegen auf Platz 10, danach 2. RBl 1 abgestiegen auf Platz 6.

Früher gab es in der RBL 16 Mannschaften, jetzt noch 14. Eine Frage des Geldes, wenn man keine Sponsoren hat?



Der  DOLE-Achter hat diesmal in Münster leider nur 2 Punkte dazu gewonnen und ist damit vom 3.Platz ins Mittelfeld abgestiegen. Der Fari-Achter hat sich verstärkt ins Zeug gelegt und 9 Punkte dazu geholt und ist fast ins Mittelfeld aufgestiegen. Die Extrainingsleute wollen es wirklich wissen und wollen aufsteigen und den Crefeldern und Frankfurtern im nächsten Jahr zeigen, wo Bartels den Most holt.

Glückwunsch!


von Christoph Dytert



von Michel Dronka