Clubhaus

12.05.2016 - Bremer Ruder-Regatta 07.-08.05.2016

Ergänzung von Kai Ramming

108. Bremer Ruder Regatta

Die grosse Regatta in Bremen hat ihren Namen verdient: Es ist wirklich eine der am besten besuchten Regatta im Bundesgebiet. Parallel zu non-stop Rennen alle 3 Minuten gibt es noch eine Kinder Regatta mit vielen Teilnehmern. Über die hat Matyas Gietz ja bereits geschrieben. Nun also kurz der Bericht zu den Junioren und Masters:

Die Bremer Regatta hatte dieses Mal einen trockenen Regattaplatz zu bieten und kurze Rennen: Schiebewind bis Stärke 7 schob die Boote die 1500 bzw 1000 m Strecke hinunter.

Kinder Trainer Basti Bienk und Franz Schürmann kümmerten sich gleich mit um die kleine Junioren Truppe – die anderen waren parallel im München zugange. Gesiegt wurde von:

Lew Jankilevich im leichten Junior B Einer,

von Christian Persson im schweren Junior B Einer und

von Mathis Tommek im leichten B Einer

Dazu Jonathan Peters zusammen mit Laurits Dahlke (RVW) in einem norddeutschen Renngemeinschafts Junior A Achter.

Herzlichen Glückwunsch Euch allen zu Euren Siegen !

Dazu gab es noch eine ganze Reihe von 2. und 3. Plätzen, die in ehrlicher harter Arbeit erkämpft wurden.

Ja, schade, dass Joni Peters zusammen mit Laurits im leichten Junior A Riemen - Bereich dieses Jahr noch nicht richtig durchgestartet ist. Könnt Ihr beiden nicht eigentlich viel besser skullen ?

Bei den alten Säcken, also den Masters Ruderern im Bereich 50-55 Jahren, kam in Bremen folgendes heraus:

Kai Ramming (RCFH) in Renngemeinschaft mit Kay-Uwe Jahncke (DHuGRC) unterlag am Sonnabend im Doppelzweier einer 12 Jahre jüngeren Crew, die beiden Kais konnten aber dann mit der nötigen Wut im Bauch am Sonntag die schnellste Zeit aller gestarteten Masters 2X abliefern. Für Kay-Uwe der lang ersehnte 1. Sieg in 2016.

Kai gewann dann noch zwei Rennen im Einer Altersgruppe 55 +

Nur wenige Zuschauer werden die Masters Rennen gesehen haben, denn die 1000 Meter Strecke der Alten endet 500m vor dem normalen Ziel. Dafür verteilt die Siegersteg Besatzung die Medaillen nach dem Prinzip Treu und Glauben an das erste Masters Boot, welches aus dem jeweiligen Rennen dort anlegt. Natürlich hat die Verteilung der Medaillen trotzdem perfekt geklappt !

Also, immerhin sieben Siege für den RCFH aus Bremen mitgebracht !

von Matyas Gietz

So, nun ist die Regatta Lübeck eine Woche her.
Alle Ruderer und Betreuer sind ausgeruht und bereit sich in eine neue Regatta zu stürzen, nämlich auf die große Ruder-Regatta in Bremen.

Samstag 07.05.16

Alle Kinder ( Matyas Gietz, Ramon Asly, Lars Kaufmann und Carl Ehlers) steigen in den Bus und fahren voller Vorfreude nach Bremen. Begleitet werden sie von Sebastian Bienk und Franz Schürmann.

Nach 2 Stunden Fahrt kommt der mit Kindern besetzte Bus, begleitet von einer Menge Sonnenschein an der Regattastrecke in Bremen an.

Zur Freude aller Beteiligten schien die Sonne an beiden Tagen; doch zu schaffen macht allen dann doch der zunehmende Rücken- bzw. Schiebewind.

Jetzt widmen wir uns mal dem sportlichen Teil am Samstag:
Ramon Asly fährt in seinem Rennen leider hinterher und kann in seinem Lauf leider nur Platz 4 erlangen.

Später am Abend steht die Langstrecke an, die von Matyas im Einer und von Carl und Lars im Zweier in Angriff genommen wird.
Auf die Ergebnisse müssen leider Sportler und Trainer noch etwas warten, da die Ergebnisse erst am Folgetag präsentiert werden.
Diese fielen sehr positiv aus, denn Matyas gewinnt im Einer, genau so wie die Zweiercombo Kaufmann/Ehlers.

Sonntag 08.05.2016

Dieser Sonntag war für alle Beteiligten sehr lang, denn die ersten Rennen sind schon um 8 Uhr, mit anderen Worten: 4:30 Uhr aufstehen und 5:45 Uhr losfahren.

Noch halb im Tiefschlaf müssen sich die zwei Neuen in der Trainingsgruppe (Hanno Wetjen und Theo Töpfer) auf ihre Rennen vorbereiten. Kurz vor dem Start dann der Schock. Theo kentert im Startbereich, doch zum Erstaunen aller schüttelt er sich nur kurz, wechselt die Klamotten und erkämpft sich in seinem Rennen denn 2. Platz. Geschlagen werden kann er nur vom Vereinskameraden und Zweierpartner Hanno Wetjen. Nichtsdestotrotz muss man ihn für diese
Leistung loben, sich so schnell von diesem kleinen Schockmoment erholt und dann noch die Kraft gehabt zu haben auf 300 m dann die Gegner noch auf Abstand zu halten.

Als nächstes sind Matyas und Carl dran. Beide werden die 700m im Einer fahren. Beide leiden etwas unter der Leicht-und Schwergewichts Mischung. So müssen Matyas und Carl gegen Gegner fahren die 20 kg mehr wiegen. Trotzdem erreichen beide respektable Ergebnisse. Matyas wird 2. und Carl 3. in ihren jeweiligen Läufen.

Nun ist noch unser B-Junior an die Reihe. In seinem Rennen muss er sich wieder mit dem letzten Platz begnügen, aber man merkt, er kommt langsam an das Level seiner Gegner heran.

Als nächstes hätte das Einer-Rennen von Lars Kaufmann und Carl Ehlers auf dem Plan gestanden, doch dieses wurde, wie kurz darauf auch die gesamte Kinderregatta wegen zu starkem Wind abgesagt. So entfielen auch die angesprochenen Rennen von Carl und Lars sowie ein, später am Tag angesetztes, Zweier-Rennen von Matyas und Lars.

Das war die Regatta in Bremen 2016. Sie fing grandios an mit Sonnenschein und warmer Luft und  endete dann etwas abrupt durch den Abbruch.

Naja, den Wind kann man halt nicht steuern und viel Zeit zu trauern ist nicht, da in 2 Wochen die Regatta Otterndorf ansteht.

Nun freuen wir uns alle auf Otterndorf und Euch einen schönen Tag noch.

von JB
Glückwunsch zu Eurer Leistung. Macht weiter so und habt Spaß.