Clubhaus

11.05.2016 - Junior Regatta München 7.-8.Mai 2016

von Kai Ramming 

Skuller:

Nils Vorberg war noch verletzt und startete nicht in München. Hoffentlich wird er bei der Kölner Junioren Regatta am 21. Und 22. Mai zu seiner gewohnten Leistungsentfaltung zurückkehren. Theo Thun fuhr mit seinem Frankfurter Partner Doppelzweier und landete mit noch leicht angeschlagener Gesundheit auf einer mittleren Position. Unseren beiden Skullern wünschen wir, die Top Form in Richtung Meisterschaften wieder zu erlangen, denn die beiden haben das Potenzial, ganz weit nach vorne zu kommen.

 

Riemer – Junior B:

Moritz Winkler hat sich erfreulicherweise einen Platz im AAC / NRB Junior B Achter ergattert. Der Achter wird aus verschiedenen anderen Booten als ‚Auch‘ Bootsgattung zusammengestellt und wird von anderen Landesverbänden wegen seiner konstanten Stärke beneidet.  Seit vielen Jahren sind die AAC Achter der 15-16 jährigen in Gold und Silber Rängen zu finden. Am Sonnabend siegte dieses Schiff mit 6 und am Sonntag mit 2,1 Sekunden Vorsprung. Herzlichen Glückwunsch besonders an Moritz !  Hier ist auf den nächsten Regatten noch mit Junior B – üblichen Ergebnisschwankungen zu rechnen, aber die Zielstellung für den AAC Achter wird eine Medaille bei den U17 Meisterschaften in Essen Ende Juni sein.

Moritz Winkler tauchte zusätzlich noch in einem Vierer – ohne auf dem 10. Platz auf.

 

Riemer – Junior A:

Sebastian Wiehe war zusammen mit seinem Germanen Partner Ole Arriens in Vierern und Achtern in Renngemeinschaften am Start, die beiden blieben aber deutlich hinter den schnellsten Booten zurück. Genauso auch Niels Ramming und Lior Klose (RCFH/RCA), die in ihrem Rgm. Vierer-ohne eher zur unteren Ergebnishälfte tendierten.

Da trafen es Alexander von Schwerdtner und Jan-Lukas Harder sehr viel besser: In Renngemeinschaft mit zwei Berlinern gab es am Sonnabend im Vierer-ohne einen 3. Platz, knapp hinter einer anderen Hamburg / Mecklenburg Vorpommern Crew, die wiederum den Österreichern den Vortritt lassen mussten. Mit anderen Worten: In München nur knapp zweitschnellstes deutsches Boot, also in etwa knapp dort wo unsere beiden Spitzen Riemer hingehören.

Am Sonntag saßen unsere beiden Lulatsche dann in dem Junior A Achter, der erfreulicherweise siegreich nach Hause gefahren wurde !  Glückwunsch !  Sebastian Wiehe in seinem Achter knapp 9 Sekunden dahinter auf dem 5. Platz. Jan-Lukas und Schwertti haben ihre Leistungsstärke in München erneut bewiesen und sind scharf im Fokus der Bundestrainer. Wir schielen schon auf die Kölner Junioren Regatta in 10 Tagen und danach ganz besonders auf die Hamburger Junioren Regatta in Allermöhe am 4. und 5. Juni. Dort werden die Weichen Richtung Junioren WM gestellt.
 
Plant schon einmal Euren Ausflug nach Allermöhe, um dem FARI Boot mit Alex und Jan-Lukas, den Skullern Theo und Nils und natürlich allen anderen FARI Junioren die Daumen zu halten !

Zeitgleich mit München gab es für den RCFH – in Kurzform – wie von Axel Schindowsky gemeldet, folgende Ergebnisse bei der internationalen Regatta in Gent, Belgien:

Malte Grossmann (U 23):

Sonnabend Männer 4-A   2. Platz

Sonntag Männer 8+B 1. Platz

Herzlichen Glückwunsch, Malte !

 
Insgesamt also ein erfreuliches Regattawochenende für den RCFH !