Clubhaus

09.05.2015 - Junioren Regatta München 09./10.05.2015

von Kai Ramming

Unser Club war mit 5 Junior A, sowie 4 Junior B Ruderern dort im tiefen Süden vertreten. Die Trainer Michael Spoercke und Tim Folgmann hatten sich angesichts der internationalen europäischen Konkurrenz mit unseren Ruderern einiges vorgenommen:

Junior A – Riemen:
Alexander von Schwerdtner (RCFH) und Johannes Heimann (LRK) kamen am Sonnabend gegen internationale Gegner nicht recht in Gang und mussten, wenig mit sich zufrieden, anderen die Finalteilnahme überlassen. Mit mehr Rennerfahrung werden die beiden an die nächsten Regatten etwas abgeklärter herangehen. Am Sonntag wurden die beiden zusammen mit Jasper Korth und Lennart Schießwohl






drittes deutsches Boot im Achter, 11 Sekunden hinter dem Sieger.
Jasper und Lennart hatten ihren Zweier am Vortag im Finale sehr erfreulicherweise auf den dritten Platz vor z.B. den zuvor schnelleren Magdeburgern gewuchtet, als zweitschnellstes deutsches Boot! Allerdings muss berücksichtigt werden, dass weitere vermeintlich bessere Mannschaften im Vierer starteten. Die beiden FARI Jungs sind inzwischen schnell und konstant genug sich unter den national besten Zweiern zu etablieren. Eine sehr gute Leistung und aufsteigende Tendenz !

Junior A – Skuller:
Niels Ramming und Theo Thun schafften es am Sonnabend im Doppelzweier nicht in die Final Läufe. Das lag unter den Erwartungen. Erfreulicher dann Theos Abschneiden im Doppelvierer am Sonntag als drittschnellstes deutsches Boot zwei Längen hinter den Siegern. Niels gelang dann noch ein Sieg im Einer,



wenn auch in einem der schlechter besetzten Läufe. Immerhin war sein Schiedsrichter der ehemalige Englische Weltklasse Ruderer Sir Matthew Pinsent.

Junior B – Riemer und Skuller:
Jeder unserer Ruderer belegte hier Spitzenplätze ! Nils Vorberg wurde am Sonnabend 1. In seinem Einer Vorlauf und am Sonntag mit knapp 5 Sekunden hinter dem Sieger vierter im ersten gesetzten Lauf. Nun wollen wir einmal sehen, wo Nils mit dem neuen Boot und noch mehr Durchsetzungsfähigkeit dieses Jahr noch hinkommt. Jonathan Peters, ganze 55 kg schwer, machte mit seinem Wandsbeker Bootskameraden am Sonnabend den 2. Platz, während die beiden am Sonntag ihre Abteilung gewannen und im Zeitvergleich nur 2 Sekunden hinter den Besten lagen. Eine ausgezeichnete Leistung dieses harmonischen Duos! Im gesteuerten Doppelvierer wurden die zwei dann zusammen mit weiteren Hamburgern am Sonnabend zweite (+1,3 Sek.) und am Sonntag dritte (+2 Sek.).
Das Beste zum Schluß: Unsere Riemer um Schlagmann Sebastian Wiehe zusammen mit Jan – Lucas Harder im Vierer ohne und verstärkt durch Nils Vorberg im Achter gewannen jedes ihrer insgesamt vier Rennen an diesem Wochenende ! Schnellste Zeit an beiden Tagen im Vierer-ohne und am Sonntag ein größerer Vorsprung im Achter als am Sonnabend. Die Vierer-ohne Besatzung ist bis auf einen Ruderer identisch mit dem Silbermedaillen Gewinner der U17 im vergangenen Jahr und auch dieses Jahr wundert man sich, mit welcher Leichtigkeit diese eher leichte Crew in unserer ‚Hoheluft‘ über die Strecke fliegt.

Wir gratulieren unseren Ruderern zu diesen ausgezeichneten Ergebnissen in München !

Nun folgen noch die Junioren Regatten in Köln und Hamburg und Ende Juni dann schon die Meisterschaften, denen wir aufmerksam und mit Spannung entgegen sehen.