Clubhaus

05.05.2015 - Lübecker Regatta 02./03.2015

von Kai Ramming

Am 30.3.2015 schrieb ich auf unserer Webseite im Bericht zum Leipziger Langstreckentest folgendes:

„Am ersten Mai Wochenende fährt dann eine große FARI Truppe nach Lübeck, um in allen Alters- und Leistungsbereichen, sowie RBL I und II an den Start zu gehen. Ich bin zuversichtlich, würde glatt dafür wetten, dass nach langen Jahren auch einmal wieder ein FARI Mann das tolle Fahrrad gewinnt, welches dem Junior A Einer Sieger zusteht. Es heißt, das Theo mit dem Kauf eines neuen Zweirades bis dahin abwartet.“

Ja, diese ‚einen Monat im Voraus Wette‘ habe ich gewonnen, leider hat niemand dagegen gehalten. Theo Thun hat als schnellster Junior A vor Niels Ramming im gesetzten Junior A Einer Final Lauf das Fahrrad gewonnen. Quasi Doppelsieg für den RCFH also.  Niels durfte sich das Fahrrad für eine Platzrunde von Theo ausleihen.


 

Worauf ich nie gewettet hätte: Die FARI holte zwei Kinder Siege, sowie nicht weniger als 25 weitere bei den Junioren, Männern und Altherren, also insgesamt eine noch nie dagewesene Anzahl von 27 Siege bis hinauf zum betreuten Rudern der Masters E.

Darunter: Die RBLer gewannen die hochdotierte ‚Hummer‘ Rennserie mit Sprints und 1000 Meter Rennen.



Malte Großmann tauchte am Sonnabend Nachmittag mit seinem U23 Nordwest Achter in Lübeck auf und hämmerte die 1000 Meter in 2:48 runter. So durfte nach langer Zeit auch einmal wieder ein FARI Ruderer durch den Sieg im offenen Achter am abendlichen Rippchen Essen in der LRG teilnehmen.

Alexander von Schwerdtner ließ sich zusammen mit seinem Lübecker Zweier-ohne Partner Johannes Heimann frenetisch feiern, nachdem die beiden mit sehr hoher Schlagfrequenz ihre Junior A Gegner weit hinter sich gelassen hatten. „Schwerti“ ist dieses Jahr wirklich ausgezeichnet durchgestartet – alle Achtung !

 



Die drei schweren Junior B Sebastian Wiehe, Nils Vorberg und Jan-Lucas Harder gewannen alle ihre Rennen in jeder Konstellation, egal ob das gemeinsam im Achter,



 im Vierer (mit verschiedenen Partnern am Sonnabend bzw Sonntag), oder wie Nils im Einer und Doppelzweier war.



 Auch die leichten B Ruderer Jonathan Peters (Leistungsgruppe I) und Christian Persson (Leistungsgruppe 3) leisteten ihren Beitrag zur Siegesbilanz



genau wie Tom Scriba im schweren Junior B Einer und Doppelzweier. Jonathan erkämpfte sich, genau wie alle anderen Junior B für den AAC / NRB startend, am Sonntag den Sieg im leichten Doppelvierer mit Steuermann gegen die starke Schleswig Holstein Auswahl Mannschaft.



 Moritz Winkler und Lew Jankilevic waren die einzigen B-Junioren, die nicht ganz vorne anschlugen.



 

Bei den Jungen siegte der 13 jährige Matyas Gietz zweimal im Einer. 



 

Wir gratulieren Euch herzlich zu Euren Erfolgen !

 
In der Masters Gesamtwertung belegte die FARI den zweiten Platz von 30 Vereinen. Möglich war das durch die 100%-ige Bilanz von Kai Ramming im Einer, sowie Kai und Jan Thielebein im Doppelzweier, insgesamt vier Siege.

Hella Ramming hat das neunte Mal in Folge in Lübeck mit dem bekannten ‚Freßmobil‘ Nudeln, Milchreis und Co. serviert. Dir Hella, vielen Dank für die wahnsinnig viele Arbeit und wir hoffen, daß Du 2016 zum zehnjährigen Jubiläum wieder für die FARI, die Hamburger Ruderinnen und die erstaunlich zahlreichen urplötzlich aus dem Boden gestampften Renngemeinschaften kochst !