Clubhaus

02.06.2017 - 2. Internationale DRV-Junioren-Regatta / 539. Hamburger Ruder-Regatta / Allermöhe

von Kai Ramming

Internationale Junioren Regatta Hamburg 3.+4.6.2017

Wie immer im Saisonablauf ist diese Regatta der letzte große Test drei Wochen vor den Jugendmeisterschaften. Fast alle deutschen U19 kommen. Dazu noch Junioren aus Dänemark, Schweden und sogar der französische Achter. Besonders wichtig die Rangliste bei den Junioren A. Hier wird aufgrund der Zweier-ohne und Einer Ergebnisse schon die DRV Auswahl für die Junioren WM festgelegt. Drei Junioren A Riemer vom RCFH wollten ‚rein‘. Haben sie es geschafft ? Lest selber weiter unten unter ‚Junior A‘:

Es gab ‚Hamburger Wetter‘, also alles von Dauerregen bis Sonnenschein und von Gegenwind bis Schiebestarkwind. Wurden etwa deswegen weniger RCFH Schlachtenbummler gesichtet ?

Junioren B:
Matyas Gietz, unter AAC Farben startend, fuhr an beiden Tagen leichten Doppelzweier und saß auf Schlag im zweiten Doppelvierer. Er landete in allen vier Rennen im Mittelfeld. Ehrgeizig wie er ist, war er nicht happy,



aber das gab sich bald darauf. Matyas hat noch ein Junior B Jahr vor sich und wenn er bis dahin ordentlich ranklotzt wird er 2018 auch vorne mitfahren.



Das ist Jannis Matzander. Schwerer Junior B. Erst als Junior in den Trainingsbetrieb eingestiegen macht Jannis dieses Jahr ordentlich Betrieb im Maschinenraum des AAC Vierer-ohne und Achter.









Alle vier Rennen wurden in jeweils Bestzeit gewonnen. Dolle Sache ! Dann schauen wir mal ob die Jungs die Form halten und in München bei den Jugendmeisterschaften eine Medaille eintüten können.

Junioren A - Leicht:



Jonathan Peters zusammen mit Laurits Dahlke, RV Wandsbek konnte nicht ganz an die Spitzenergebnisse der Kölner Regatta anknüpfen. Sie mußten das zuvor deutlich langsamere Duo von RG Hansa / ARV Hanseat ziehen lassen. Aber sie verkürzten den Abstand von 10 Sekunden am Sonnabend auf vier Sekunden am Sonntag. Um Mißverständnisse zu vermeiden: Am Sonnabend waren die beiden im Zeitvergleich das drittschnellste und am Sonntag das zweitschnellste deutsche Boot !  Vielleicht ist das sogar die bessere Ausgangsposition für die Meisterschaften in drei Wochen. Joni, wir drücken Euch die Daumen !



Mit im Rennen Christian Person und Mathis Tommek. In Allermöhe liegen die beiden im Mittelfeld der leichten Zweier-ohne und kamen im Zeitvergleich einige Längen hinter Jonathan Peters Crew ins Ziel. Christian und Mathis sind als jüngere A-Junioren emsig dabei und haben 2018 noch eine Junior Saison vor sich.
Alle drei stiegen dann an beiden Tagen in den Renngemeinschaft Achter (Bild) aber mußten dem jeweiligen Sieger 12 Sekunden Vorsprung zugestehen.

Junioren A – Schwer:
Moritz Winkler belegte in Renngemeinschaft mit RCA im Zweier-ohne eher Plätze in der zweiten Hälfte der Ergebnisliste. Nach der Goldmedaille bei den Junior B im vergangenen Jahr, läuft es 2017 einfach nicht richtig. Moritz nimmt sich nun für 2018 vor, weit nach vorne zu stoßen.
Rangliste im Zweier-ohne:
Jan-Lukas Harder und Nils Vorberg  belegten ja gerade erst den 4. Platz bei den Junioren Europa Meisterschaften. Sie konnten direkt aus dem Vorlauf in das Ranglisten Finale vorstoßen. Somit sind die beiden schon für die Auswahl für die Junioren WM qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch Euch beiden !



Sie wurden dritte hinter Münster I und RC Allemannia, aber knapp vor Münster II.  Luki und Nils können sich eines Platzes im deutschen Team ziemlich sicher sein.
Sebastian Wiehe und Hans-Christian Lütje (DHuGRC) hatten u.a. Münster als Gegner im Vorlauf und  kamen ins B-Finale. Hier galt es zu gewinnen, um es in die Auswahl zu schaffen. Diese Aufgabe lösten die beiden bravourös. Auch Euch Herzlichen Glückwunsch !  Für Sebastian spricht seine Fähigkeit als hervorragender Schlagmann, aber erst nach den Meisterschaften wird sich herausstellen, ob tatsächlich drei FARI Jungs aus Sepp Schäfers Kinder- Doppelvierer Vizemeister von 2013 dieses Jahr in die Junioren Nationalmannschaft gelangen.
Am Sonntag testeten unsere beiden Zweier-ohne Besatzungen ihre Position im Vierer-ohne aus.



Das Ergebnis – ohne in jüngster Zeit viel zusammen im Boot gesessen zu haben - war ein zweiter Platz 2,9 Sekunden hinter dem bisher stets siegreichen Münsteraner Boot, aber vor weiteren stark besetzten deutschen Booten bzw. der dänischen Mannschaft. Der Sieger von München wird direkt für den Vierer-ohne bei der WM nominiert.
Und zum Schluß wurde am Sonntagnachmittag nochmal gewonnen und zwar der Junior A Achter besetzt mit Sebastian Wiehe, Jan-Lukas Harder, Nils Vorberg, Hans-Christian Lütje (DHuGRC) und Vereinen aus Nordost Deutschland in 5:44,21 knapp zwei Sekunden vor dem ‚West-Achter‘. Danach folgte der Süd- und der Ostachter, sowie die französische Nationalmannschaft auf Platz 5.


              Sebastian Jan-Lukas Nils im 8+

Unsere Trainer waren mit den Ergebnissen zufrieden. Bei 5 Siegen mit RCFH Beteiligung haben zwar nicht alle gewonnen, aber die Ausgangsposition für die Meisterschaften in München und auch für die Nominierung zur Junioren WM ist ausgezeichnet !



 
                                        Jan-Lukas  Nils  Cornelius im 2-




Ergebnis

           







Unsere Junioren A/B sind wieder zahlreich gemeldet im Zweier, Vierer, Achter.

Das Wetter soll gut sein und Allermöhe liegt just vor der Haustür, also, besucht diese Regatta um unsere Junioren anzufeuern.
Darüber hinaus ergibt sich das eine oder andere interessante Gespräch mit Freunden.



Meldeergebnis